Mittwoch, 9. August 2017

Markttage in Ardez


Meine Mann und ich hatten eine schöne Zeit in Ardez.
Das Dorf ist idyllisch, der Umgang unter den MarktfahrerInnen war herzlich und familiär, die BesucherInnen waren sehr nett, ich durfte lobend, zum Teil sogar begeisterte Worte hören, mit dem Verkauf bin ich zufrieden.
Ganz wunderbar war, dass ich am Stand filzen konnte, denn wenn man beschäftigt ist, spielt es gar keine Rolle, wenn vor dem Stand mal nichts los ist.
Und es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die nicht wissen, wie das mit dem Filzen funktioniert.
Gefilzt habe ich übrigens Fingerpuppensteinböcklein, die ich mit Ardezer Brunnenwasser getauft habe und noch feucht hinter den Ohren verkaufen konnte.
Der Ausflug ins Engadin hat sich 100% gelohnt.

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    das freut mich für Dich, dass es ein Erfolg war! Und weiß zwar wie das Filzen geht, aber ich schau' trotzdem immer wieder gerne zu wie die Figuren im Entstehen sind.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. .....ach das ist ja toll...
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  3. ich finde das toll, was du machst .. weiterhin viel Spass

    AntwortenLöschen